Mittelbergstraße 35, 88400 Biberach – 07351 51587

Klasse 1b

„Kleine Forscher“ erkunden den Wald mit allen Sinnen
Mit gutem Schuhwerk, wetterfester Kleidung und Rucksackvesper machten sich die Klassen 1a und 1b mit ihren Lehrerinnen Frau Vollmer, Frau Willburger und Frau Pfender-Gawatz auf den Weg zum Burrenwald. Nach einer kleinen Vesperpause auf dem Waldspielplatz kam unser Waldpädagoge, Herr Schall, hinzu und begegrüßte die „kleinen Forscher“ mit ihren Lehrerinnen. Trotz anfänglichem Regen machten sich alle hoch motiviert mit dem Auftrag auf den Weg, „Schätze des Waldes “ zu entdecken und gegebenenfalls auch zu sammeln. Die Schätze reichten von besonders schönen Blättern, Zweigen, Baumfrüchten, Wurzeln, Rindenstücken, markanten Steinen, Pilzen, bis hin zu Tierspuren vom Wildschwein, Reh, Eichhörnchen, Dachs und Fuchs. Immer wieder hielt Herr Schall inne, fragte bei den Kindern nach, erklärte beispielsweise wo und wie man Tierspuren finden und erkennen kann oder zeigte durch gezielte Beobachtungsaufgaben den Unterschied zwischen Fichte und Tanne auf. Auch der Geruchssinn wurde geschärft! Nach gut eineinhalb Stunden ging es zurück zum Waldspielplatz, wo das restliche Vesper genüsslich verzehrt wurde, die Schätze ausgebreitet wurden und auch noch Zeit zum Spielen war. Das „Eichhörnchenspiel“ beendete den rundum gelungenen Waldtag und der Bus brachte das „Forscherteam“ wieder zurück zur Schule.